Frühburgunder-Forum

8. April 2017

Der Blaue Frühburgunder von der Ahr wurde in die "Arche des Geschmacks" von Slow Food Deutschland und dem Convivium Bonn aufgenommen. Die Ahr-Winzer erhalten damit nicht nur eine für ihr Flusstal identitätsstiftende Rebsorte, sie sorgen auch dafür, dass die Vielfalt der Rebsorten gewahrt bleibt. Die Förderung des Frühburgunders ist damit ein weiterer Beitrag zur Biodiversität und gegen das Überhandnehmen einiger weniger Mode-Rebsorten.

Durch die Aufnahme in die "Arche des Geschmacks" ist die Nachfrage gestiegen, der Frühburgunder-Bestand überschreitet inzwischen 35 ha und wird weiter angebaut. Seine Herkunft verdankt der Frühburgunder einer Mutation aus dem Blauen Spätburgunder. Er stammt also aus der Familie der echten Burgundersorten (Pinot).

Im März 2007 wurde mit Beteiligung von 16 Weingütern und Winzergenossenschaften das 1. Frühburgunder-Forum mit großem Erfolg durchgeführt, welches nun im 2-Jahres-Rhythmus durchgeführt wird. Neben der Teilnahme an wissenschaftlichen und geschichtlichen Foren kann der interessierte Besucher mehr als 40 verschiedene Frühburgunder des Ahrtals verkosten.

Das nächste Frühburgunder-Forum findet am 8. April 2017 statt.

Der Eintritt kostet 30,- € pro Person (inkl. 5,- € Glaspfand)

Download Flyer: Frühburgunder-Forum 2015

Weitere Informationen erhalten Sie beim Ahrwein e.V., Hauptstraße 80, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel. 02641 / 91 71 0, Fax: 02641 / 91 71 51 oder unter der E-Mail Adresse: info@ahrwein.de.

Mit Unterstützung von:

Zurück